Dyson V7 & V8 – Vergleich der V7 und V8 Modelle und Ausstattungs­varianten

Dyson hat mit den V7 und V8 Modellen die sehr gute V6 Reihe abgelöst und u.a. die Akkuka­pa­zität verändert. Die neuen V7 und V8 Modelle kommen mit einem anderen Steck­system daher, dem Quick Release, und einem neuen Eimerlee­rungs­me­cha­nismus.

Doch auch der V7 und der V8 haben Unter­schiede, z.B. Ausstattung, Motor­leistung, Akkuleistung, Hepa-Filter und Bürsten­leistung. Hierfür habe ich die Details jeweils bei dem Modellen SV11 (V7) und SV10 (V8 und V7!) genauer beschrieben.

Auf Grund der Beliebtheit meines Vergleichs­ar­tikels DYSON V6 – VERGLEICH DER V6 MODELLE UND AUSSTATTUNGS­VARIANTEN und den Anfragen zum Vergleich der neuen Modelle schreibe ich nun diesen Artikel.

Es gibt es auch schon ein neues Modell, den Dyson V10:

DYSON V10 – VERGLEICH DER V10 MODELLE UND AUSSTATTUNGS­VARIANTEN

Wer den Artikel gelesen hat weiß, dass ich mich für einen V6 Up Top entschieden habe, damit ich weiterhin mein altes Zubehör nutzen kann, er zudem Lila ist und die V6 Serie preislich günstiger ist als die V7 und V8 Modelle. Für das alte Zubehör gibt es mittler­weile einen Adapter:

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

Ich habe mich trotzdem auch über diese Modelle infor­miert und möchte mein Wissen nun mit euch teilen.

Wenn ein genauer Vergleich V6, V7 und V8 gewünscht ist, dann schreib doch bitte ein Kommentar

Vergleichs­tabelle der V7 und V8 Modelle

Als erstes möchte ich euch alle V7 und V8 Modelle in einen kurzen Übersicht präsen­tieren, damit ihr einen guten Überblick über alle Modell­va­ri­anten des Dyson V7 und V8 erhaltet.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Findet ihr einen Fehler oder weitere Angaben freue ich mich über einen kurzen Hinweis.

 
V7 Animal Extra
V7 Fluffy
V7 Fluffy (2018)
V7 Absolute
V7 Cord Free
V7 Motorhead
V7 Motorhead Extra
V8 Absolute
V8 Absolute Extra
V8 Absolute Carbon Fibre
V7 Trigger
 
SV10
SV10
SV11
SV11
SV11
SV11
SV11
SV10
SV10
SV10
SV11
V7 Motorxxxxxxx   x
V8 Motor       xxx 
Technische Daten           
Laufzeit im Normal-Modus3030303030303040404030
Laufzeit im Normal-Modus mit Elektro­bürste2020202020202030303020
Laufzeit im Max.-Modus66666667776
Ladezeit der Batterie in Stunden3,53,53,53,53,53,53,55553,5
Bodendüse           
Elektro­bürste mit Soft-Walze 20W xxx   xxx 
Elektro­bürste mit Direkt­an­trieb 35Wx  xxxx    
Elektro­bürste mit Direkt­an­trieb 50W       xxx 
Filterung           
Vormo­tor­filterxxxxxxxxxxx
Nachmo­tor­filterxxx    xxx 
Zubehör           
Kombi-Zubehördüsexxxxxxxxxxx
Fugendüsexxxxxxxxxxx
Mini-Elektro­bürste 20Wxxxx   x xx
Extra-hart Bürste      x x  
Flexi­fu­gendüse         x 
Extra-soft Bürste  xx   x x 
Verlän­ge­rungs­schlauch         x 
Treppendüse         x 
Wandhal­terrungxxxxxxxxxx 
Ausführung           
Rohr und Farbe          nicht
vorhanden
Zyklon­farbe           
Gehäu­se­farbe           
Anzeige           
Link zu Amazon.de

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

 

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 22.10.2019

 

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

 

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

  

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

Die Anschlüsse sind beim V7 (links) und V8 (rechts) identisch, ob das Zubehör dadurch von V8 und V7 kompa­tibel ist, habe ich jedoch nicht bei allen Fällen probieren können:

 

Die V7 Modelle und ihre Varianten

 

V7 – Allge­meine Daten

Der V7 ist der Nachfolger der V6 Modelle SV03, SV04, SV06, SV07, HH08 und SV09. Es gibt ihn sowohl in einer Variante mit Hepa-Filter als auch in einer Variante ohne. Die Variante ohne ist als SV11 auf dem Markt. Die Variante mit wird als SV10 verkauft. Leider hat Dyson hier keine Unter­scheidung des Modell­namens vorge­nommen sodass sich das Hepafil­ter­modell SV10 V7 nicht vom SV10 V8 nicht an der Modell­nummer am Handteil unter­scheiden lässt, sondern nur an der Leistung des Akkus (V7 2400mA und V8 2400mA). Hier heißt es also Augen auf!

Die Motor­leistung beträgt 350 Watt mit einer Akkuleistung von 21,6 Volt. Der Staub­sauger hat zwei Leistungs­stufen, die oben am Gerät umgeschaltet werden können. Im Normal-Modus liefert er 21 Airwatt (Saugleistung) an der Düse und läuft mit Zubehör ohne Elektro­an­schluss 30 Minuten oder mit 20W Anschluss 20 Minuten. Im Vergleich zum V6 oder V8 ist die Saugleistung somit um 7 Airwatt reduziert worden, was zur einer längeren Akkulaufzeit führt. Ich habe die Leistung im Vergleich an meiner Handfläche getestet und man merkt einen deutlichen Unter­schied. Im Max-Modus läuft er bei 100 Airwatt 6 Minuten unabhängig welcher Aufsatz genutzt wird, hier war kaum Unter­schied zu spüren. Die anschlie­ßende Ladezeit beträgt 3,5 Stunden.

Die Behäl­ter­ka­pa­zität beträgt 0,54 Liter und ist somit ausrei­chend groß um eine Saugladung zu erfassen und trotzdem klein und wendig zu bleiben. Der Behälter ist im Vergleich zum V6 somit 0,14 Liter größer. Das Gewicht beträgt im Mittel 2,33 kg mit Rohr je nach verwen­deter Bodendüse.

 

SV10 (mit V7 Motor)

Der SV10 ist sowohl mit V7 als auch V8 Motor­ein­stellung erhältlich. Der SV10 in der V7 Variante ist gedrosselt, d.h. er verfügt über weniger Saugleistung als der Vorgänger SV09 und das Spitzen­modell SV10 V8. Er verfügt über einen breiten Anschluss wie das Vorgän­ger­modell (siehe DYSON V6 KOMPA­TI­BI­LI­TÄTS­PRO­BLEME – VERSCHIEDENE ANSCHLÜSSE, VERSCHIE­DENES ZUBEHÖR!), unter­scheidet sich jedoch am neuen Befes­ti­gungs­me­cha­nismus (Quick Release). Zudem verfügt der SV10 über einen neuen Eimerlee­rungs­me­cha­nismus. Der Hebel befand sich beim SV09 am Handteil unten am Staub­be­hälter. Ab dem SV10 befindet er sich nun oben an der Zyklon­einheit. Es öffnet sich nun nicht nur die Klappe unten, sondern es schiebt sich der gesamte obere Teil durch einen Gummiring nach oben. Das soll das Hängen­bleiben von Staub im Behälter verhindern, da dieser durch das hochziehen abgestreift wird.

 

Dyson V7 Animal Extra

Der V7 Animal Extra ist der Nachfolger des V6 Animal, er verfügt über die 35W Elektro­bürste mit Direkt­an­trieb und ist somit ideal für Teppich­boden geeignet. Eine Reinigung von empfind­lichen Böden wie Parkett ist mit dieser Bürste nicht zu empfehlen. Für den haupt­säch­lichen Einsatz auf Hartböden ist die normale Elektro­bürste oder der Softroller jedoch vorzu­ziehen. Wer haupt­sächlich Langflor­tep­pich­boden hat, ist wahrscheinlich mit dem V8 Absolute noch besser beraten, der hat jedoch auch seinen Aufpreis. Auch wer Hälfte / Hälfte saugen muss und den Bürsten­wechsel nicht scheut, scrollt am besten runter zum V8 Absolute. Neben den Standard­zu­be­hör­düsen verfügt er zudem über die 20W Mini-Elektro­bürste, die sich zum Reinigen von Polster­möbeln, Autositzen und Matratzen eignet. Der V7 Animal Extra verfügt zudem über einen Nachmotor Hepa-Filter.

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

Dyson V7 Fluffy

Der V7 Fluffy ist der Nachfolger des V6 Fluffy. Zu seiner Ausstattung zählt die 20W Elektro­bürste mit Soft-Walze, die für den Einsatz auf Hartböden konzi­piert wurde. Sie verfügt über eine weiche Rolle mit kurzen Borsten und nimmt deshalb feinen Staub besser auf als die Elekro­bürste mit Direkt­an­trieb. Neben den Standard­zu­be­hör­düsen verfügt er zudem über die 20W Mini-Elektro­bürste, die sich zum Reinigen von Polster­möbeln, Autositzen und Matratzen eignet. Der V7 Fluffy verfügt zudem über einen Nachmotor Hepa-Filter.

Hinweis: Er eignet sich nicht für Teppiche oder Teppich­böden!

 

SV11

Der SV11 ist das Nachfolge Modell des SV09. Er verfügt über einen breiten Anschluss wie das Vorgän­ger­modell (siehe DYSON V6 KOMPA­TI­BI­LI­TÄTS­PRO­BLEME – VERSCHIEDENE ANSCHLÜSSE, VERSCHIE­DENES ZUBEHÖR!), unter­scheidet sich jedoch am neuen Befes­ti­gungs­me­cha­nismus (Quick Release). Zudem verfügt der SV11 über einen neuen Eimerlee­rungs­me­cha­nismus. Der Hebel befand sich beim SV09 am Handteil unten am Staub­be­hälter. Ab dem SV11 befindet er sich nun oben an der Zyklon­einheit. Es öffnet sich nun nicht nur die Klappe unten, sondern es schiebt sich der gesamte obere Teil durch einen Gummiring nach oben. Das soll das Hängen­bleiben von Staub im Behälter verhindern, da dieser durch das hochziehen abgestreift wird.

 

Dyson V7 Fluffy (2018)

Der V7 Fluffy (2018) ist der Nachfolger des V7 Fluffy. Er ist nun eindeutig als V7 zu identi­fi­zieren, da er nun auch als SV11 bezeichnet wird. Zu seiner Ausstattung zählt die 20W Elektro­bürste mit Soft-Walze, die für den Einsatz auf Hartböden konzi­piert wurde. Sie verfügt über eine weiche Rolle mit kurzen Borsten und nimmt deshalb feinen Staub besser auf als die Elekro­bürste mit Direkt­an­trieb. Neben den Standard­zu­be­hör­düsen verfügt er zudem über die 20W Mini-Elektro­bürste, die sich zum Reinigen von Polster­möbeln, Autositzen und Matratzen eignet. Der V7 Fluffy verfügt zudem über einen Nachmotor Hepa-Filter. Zusätzlich zu seinem Vorgänger ist die Extra-soft Bürste zum Abstauben beigelegt.

Hinweis: Er eignet sich nicht für Teppiche oder Teppich­böden!

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 22.10.2019

Dyson V7 Cord free

Der V7 Cord Free ist ein Grund­gerät der V7 Reihe und unter­scheidet sich nur in der Farbe vom V7 Motorhead. Er verfügt neben dem Standard­zu­behör über die 35W Elekro­bürste mit Direkt­an­trieb und eignet sich für den normalen Gebrauch auf Teppichen und Teppich­böden. Eine Reinigung von empfind­lichen Böden wie Parkett ist mit dieser Bürste nicht zu empfehlen. Er verfügt jedoch über keinen Hepa-Filter.

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

Dyson V7 Absolute

Nachfolger des V6 Total Clean. Er ist das Premi­um­modell der V7 Reihe und ist durch die nahezu identische Ausstattung zum V8 Absolute auch nur bei Dyson direkt erhältlich. Er verfügt im Gegensatz zum V6 oder V8 Absolute jedoch über keinen Hepa-Filter, einem gedros­selten Motor und nur über die 35W Elekro­bürste mit Direkt­an­trieb anstatt die 50W wie bei den V6 / V8 Absolute Modellen. Ich empfehle deshalb in diesem Fall den Kauf des V8 Absolute, da sowohl Motor, Akku und der Hepa-Filter den Aufpreis recht­fer­tigen.

 

Dyson V7 Motorhead

Der V7 Motorhead ist der Nachfolger des V6 Motorhead. Er ist das Grund­gerät der V7 Reihe und verfügt neben dem Standard­zu­behör über die 35W Elekro­bürste mit Direkt­an­trieb und eignet sich für den normalen Gebrauch auf Teppichen und Teppich­böden. Eine Reinigung von empfind­lichen Böden wie Parkett ist mit dieser Bürste nicht zu empfehlen. Er verfügt jedoch über keinen Hepa-Filter. Für Aller­giker wäre der V7 Animal Extra eine gute Alter­native.

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

Dyson V7 Trigger

Der V7 Trigger ist der neue Handstaub­sauger von Dyson. Er ist baugleich zum V7 Motorhead jedoch ohne Rohr und Elektrodüse. Auch eine Wandhal­terung fehlt.

Hinweis: Kein Bodens­taub­sauger!

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

 

Die V8 Modelle und ihre Varianten

 

V8 – Allge­meine Daten

Der V8 ist der Nachfolger des V6 Premi­um­mo­dells SV05. Er verfügt serien­mäßig über einen Hepa-Filter und einen größeren Akku als alle V6 und V7 Modelle. Er ist optisch nur anhand des Akkus von einem V7 mit Hepa Filter zu unter­scheiden. Hier also genau hinsehen:

Die Motor­leistung beträgt 425 Watt mit einer Akkuleistung von 21,6 Volt. Der Staub­sauger hat zwei Leistungs­stufen, die oben am Gerät umgeschaltet werden können. Im Normal-Modus liefert er 28 Airwatt (Saugleistung) an der Düse und läuft mit Zubehör ohne Elektro­an­schluss 40 Minuten oder mit Anschluss und 20W 30 Minuten. Im Max-Modus läuft er bei 115 Airwatt 7 Minuten unabhängig welcher Aufsatz genutzt wird und ist somit 15 Airwatt stärker als der V6 und V7. Durch den größeren Akku benötigt der V8 jedoch 1,5 Stunden länger, denn die anschlie­ßende Ladezeit beträgt 5 Stunden.

Die Behäl­ter­ka­pa­zität beträgt 0,54 Liter und somit ausrei­chend groß um eine Saugladung zu erfassen und trotzdem klein und wendig zu bleiben. Der Behälter ist im Vergleich zum V6 somit 0,14 Liter größer. Das Gewicht beträgt im Mittel 2,55 kg mit Rohr je nach verwen­deter Bodendüse, er ist somit der schwerste kabelose Dyson Staub­sauger.

 

SV10 (mit V8 Motor)

Der SV10 mit V8 Motor ist das Nachfolge Modell des SV05. Er unter­scheidet sich durch seinen neuen Befes­ti­gungs­me­cha­nismus (Quick Release). Zudem verfügt der SV10 über einen neuen Eimerlee­rungs­me­cha­nismus. Der Hebel befand sich beim SV05 am Handteil unten am Staub­be­hälter. Ab dem SV10 befindet er sich nun oben an der Zyklon­einheit. Es öffnet sich nun nicht nur die Klappe unten, sondern es schiebt sich der gesamte obere Teil durch einen Gummiring nach oben. Das soll das Hängen­bleiben von Staub im Behälter verhindern, da dieser durch das hochziehen abgestreift wird. Der Maximal­modus wird durch einen Umschalt­knopf auf der Oberseite aktiviert, sodass immer ersichtlich ist in welchem Modus der Staub­sauger sich gerade befindet.

Es gibt das Handteil SV10 jedoch auch in der schwachen V7 Version, deshalb beim Kauf aufpassen!

 

Dyson V8 Absolute

Der V8 Absolute ist der Nachfolger des V6 Absolute. Er wir mit der verbes­serten 50 W Elekro­bürste mit Direkt­an­trieb geliefert. Diese ist hinten mit einer zusätz­lichen Gummi­lippe ausge­stattet. Diese ist effek­tiver als der V7 Motorhead 35 Watt Bürsten­aufsatz. Es ist somit mit der beste für den Einsatz auf Teppichen und Teppich­böden.

Für den Einsatz auf Hartböden ist die 20W Elektro­bürste mit Soft-Walze enthalten. Neben den Standard­zu­be­hör­düsen verfügt er zudem über die 20W Mini-Elektro­bürste, die sich zum Reinigen von Polster­möbeln, Autositzen und Matratzen eignet. Ebenso ist ein Nachmotor Hepa-Filter am V8 serien­mäßig.

Als zusätz­liches Zubehör verfügt er über die Extra-soft Bürste zum Abstauben von empfind­lichen Oberflächen.

Somit ist er in allen Belangen der ideale Staub­sauger. Nur die Ladezeit von 5 Stunden ist ein Wehmuts­tropfen.

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

Dyson V8 Absolute Extra

Der V8 Absolute Extra ist identisch zum V8 Absolute bis auf das Zubehör. Er verfügt anstatt der Extra-soft Bürste über eine Extra-hart Bürste, die gegen festge­krus­teten Schmutz in Fußmatten das richtige Werkzeug ist. Seine Rohrfarbe ist rot anstatt gelb. Ob sich der Aufpreis 50-100€ lohnt, sei dahin­ge­stellt. Ich empfehle deshalb lieber den V8 Absolute zu nehmen und die Extra-hart Bürste nachzu­kaufen.

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

Dyson V8 Absolute Carbon Fibre

Der V8 Absolute Carbon Fibre ist identisch zum V8 Absolute, jedoch verfügt er über mehr Zubehör und ist exclusiv bei Dyson erhältlich. Das Zuhör lässt sich jedoch auch einfach nachkaufen. Dyson bietet z.B. folgende Sets an:

Anzeige von Amazon.de - letzte Aktua­li­sierung am 21.10.2019

Fazit

Es gibt wirklich viele V7 und V8 Modelle und alle sind sich ähnlich. Beim Kauf sollte man aber immer seine eigenen Bedürf­nisse und Wohnge­ge­ben­heiten prüfen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Staub­saugerkauf und hoffe ich konnte dir helfen

Verwandte Themen

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 Gedanken zu „Dyson V7 & V8 – Vergleich der V7 und V8 Modelle und Ausstattungs­varianten

  1. Avatar
    Ralf Niederhäuser_ Antworten

    Wir stehen vor dem Kauf eines V7 oder V8. Aufgrund des Kommen­tares entscheiden wir uns wahrscheinlich für den V8. Danke

    • Sandra
      Sandra Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Ralf,

      vielen Dank für dein Kommentar. Wenn es das Budget her gibt ist der V8 immer die besser Wahl auf Grund der Saugleistung.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Saugen und viele Grüße

  2. Avatar
    cookie Antworten

    Die Angaben zum V7 Fluffy kann ich nicht komplett bestä­tigen. Der V7 Fluffy wird derzeit definitiv als SV11 ausge­liefert mit 2100mAh Akku und HEPA Nachmo­tor­filter. Oben ist ein Typo, da steht 2400mAh für V7 und V8. SV11 heißt offen­sichtlich auch nicht automa­tisch ohne HEPA. Die Angaben in der Tabelle scheinen somit nicht ganz korrekt.
    Es ist übrigens auch noch etwas mehr Zubehör dabei. Weiterhin ist aber natürlich die Modell­va­riante für Besitzer von Harböden, da keine große Teppich­bürste dabei bist. Dafür ist das Modell mit derzeit 329 Euro im Angebot ein klarer Kauf für mich, da leichter als der V8 und ohne signi­fi­kante Nachteile in der Saugleistung.

    • Sandra
      Sandra Autor des BeitragsAntworten

      Hallo cookie,
      danke für deine Korrektur, ich nehme das mit auf
      Komisch ist nur, den 2400mAh Sauger habe ich als Ausstel­lungs­modell in einer Elektro­nik­kette in der Hand gehabt. Somit gibt es von Dyson zwei Fluffy Varianten einen mit 2400 und einen mit 2100.
      Ich werde am Wochenende deine Anmer­kungen einar­beiten und auch eine Warnung dass es verschiedene Modelle gibt (SV11 – mit Hepa und ohne).

      Im direkten Vergleich mit der Kombi­bürste als Handstaub­sauger gibt es einen spürbaren Unter­schied zwischen V7 und V8, im Alltag auf Hartboden merkt man ihn wahrscheinlich aber nur mit Tierhaaren.

  3. Avatar
    cookie Antworten

    Hi Sandra,

    ich glaube das ist schlicht etwas durch­ein­ander gekommen. Im Text steht

    „sodass sich das Hepafil­ter­modell SV10 V7 nicht vom SV10 V8 nicht an der Modell­nummer am Handteil unter­scheiden lässt, sondern nur an der Leistung des Akkus (V7 2400mA und V8 2400mA). Hier heißt es also Augen auf!“.

    Das macht ja schlicht keinen Sinn, wenn man V7 und V8 nur am Akku erkennen könnte, der Akku aber gleich wäre (2400 und 2400)?

    Ich kann den V7 FLuffy nur als SV11 finden im Netz. Weiterhin verwirrend die Dysons.

  4. Avatar
    Paul Antworten

    Hi,
    habe heute einen V7 Fluffy gekauft. Laut Typen­schild SV11 2100mAh Akku. Er hat den lilanen Filter­aufsatz hinten dran, ist das immer ein HEPA?

    • Sandra
      Sandra Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Paul,
      der Filter hinten (rund zum Anschrauben) ist eine Hepafilter auch wenn er von Dyson als „reiner als Luft“ Filter beworben wird. Seine Wirkung wird mit Verschmutzung besser, somit nicht zu oft waschen. Dafür aber den normalen regel­mäßig unter kaltem Wasser

  5. Avatar
    Lisa-Marie Antworten

    Hallo Sandra,
    wir sind auf der Suche nach einem Dyson. Wir haben einen Hund und Teppich- aber auch Parkett­boden. Leider werde ich nicht wirklich fündig, was da der beste Sauger ist. Der V6 Animal oder doch der V7 oder V8 ? Gibt es bei dem V8 auch einen Animal ?
    Vielen Dank.

    • Sandra
      Sandra Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Lisa-Marie,

      im Moment gibt es sehr gute Angebote für den V8 Absolute. Der hat beide Bürsten dabei, die für Tierhaare ideal sind.
      Der V6 Animalpro ist in deinem Fall ungeeignet, da er nur mit zusätz­licher Bürste Parkett geeignet ist.

      Viele Grüße
      Sandra

  6. Avatar
    Hans-Dieter Antworten

    Hallo Sandra, habe gerade 2 Dyson hier stehen V7 Absolute und V8 Absolute (beide kabellos). Wie ich feststellen musste, haben sich scheinbar ein paar Parameter geändert.
    Der V8 – SV10 hat 21,6 Volt, 425 Watt, 2.800 mAh, 65 Wh,
    Der V7 – SV11 hat 21,6 Volt, 350 Watt, 2.000 mAh, 44 Wh.
    Beide Geräte habe ich in der letzten Woche erhalten und muss jetzt entscheiden wer bleiben darf….vielleicht als Ergänzung zu Deinem Vergleichstest. Viele Grüße

  7. Avatar
    Lukas Antworten

    Hallo,
    Ich stehe kurz vor dem Kauf eines Dysons aber bin mir noch nicht so ganz sicher welcher es sein soll.

    Wir haben 2 kleine Kinder und einen kleinen Hund.

    Wir haben sowohl Linoli­um­böden, als auch Fließen- und Parkett Böden. Auch haben wir mehrere Teppiche auf den Fließen­böden.

    Dachte an den V7 Animal oder evt. Den V7 Fluffy.

    Was wäre ihre Empfehlung ?

    • Sandra
      Sandra Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Lukas, der Fluffy ist ideal für deine Fließen und den Parkett, Teppiche saugt er jedoch schlecht.
      Der Animal saugt alles gut, jedoch kann die Bürste das Parkett zerkratzen.

      Meine Empfehlung wäre daher der V8 Absolute.

  8. Avatar
    Hans Gafert Antworten

    bin bei meiner Staub­saugertour hier gelandet und finde das bemer­kenswert wie ausführlich Sie sich damit beschäftigt haben. Auch wenn die techni­schen Details nicht immer das ausschlag­ge­bende Kriterium sein sollten, sondern eigentlich mehr die unmit­telbar gefühlten Erfah­rungen für ein Produkt, ist doch eine unvor­ein­ge­nommene Beurteilung immer schwierig. Ich finde das hier sehr gut gelungen.

    • Sandra
      Sandra Autor des BeitragsAntworten

      Vielen Dank

      Gefühlte Erfah­rungen (auch aus der Familie) im Langzeittest kann ich nur zum DC42, V6 und V8 liefern somit versuche ich neutral gegenüber die Modelle zu vergleichen. Bisher hat uns aber noch kein Dyson enttäuscht.

  9. Avatar
    Dysonfan Antworten

    Hallo,
    Sie erwähnten in einer Antwort, daß Sie eine Anleitung für den Umbau eines Dyson v6 top dog in eine Hepaversion haben.Ich würde mich sehr freuen wenn Sie mir die Daten schicken könnten.Vielen Dank

  10. Avatar
    Markus Ribbers Antworten

    Hallo Sandra!

    Ich muss auch sagen ich bin wirklich stark beein­druckt wie sehr Du Dich mit dem Thema ausein­an­der­ge­setzt hast.

    Ich muss sagen ich hab einen Dyson Staub­sauger schnur­ge­bunden und davor einen Vorwerk gehabt und war mit der Saugleistung des Dyson nicht wirklich begeistert.

    Nun hab ich mir vor 1 Jahr einen Noname Akkust­auger gekauft, was unterm Strich ein Riesen Fehler war, und nun bin ich skeptisch so viel Geld für einen Akkus­taub­sauger auszu­geben.

    Wir haben nur Lenolium Böden und ein 1 Jahr altes Baby was mächtig rumsaut! 🤷🏻‍♂️

    Nun hab ich am Anfang gelesen das Du selber den V6 bevor­zugst da er unter anderem auch einen stärkere Saugleistung als ein V7 hat.

    Macht es Sinn sich da nicht einfach einen V6 zu besorgen anstelle eines 400€ teuerem V8?

    • Sandra
      Sandra Autor des BeitragsAntworten

      Hallo Markus!
      Der V8 bietet etwas mehr Akkuleistung, ich bin jedoch mit meinem V6 auch sehr zufrieden. Im Normal­modus sind beide vergleichbar, nur bei Max bietet der V8 mehr Leistung. Da man besser aber nicht zu oft auf Max saugen sollte um den Akku zu schonen, ist es also egal ob V6 oder V8. Hier ist nur die Ausrüstung noch ein Entschei­dungs­grund

      Hier werde ich wahrscheinlich nächste Woche ein Youtube Video drehen, da es mir doch leichter fällt, Dinge so zu erklären, als sie aufzu­schreiben.

      Viele Grüße